Der Müggelsee - Foto by www.pixelio.de - 324137_R_K_B_by_marctwo
Deutsch  |  English Samstag, 30. Apr 2016


Entfernung vom Hotel: 5,0 km

Museum im Wasserwerk

In einem Teil des stillgelegten Wasserwerks Friedrichshagen befindet sich ein für Berlin einmaliges Museum, das Museum im Wasserwerk der Berliner Wasserbetriebe.

Das Wasserwerk Friedrichshagen ging 1893 als drittes städtisches Wasserwerk in Betrieb. Es war damals das größte und modernste Werk Europas.

Mit 6 Maschinenhäusern, 34 Langsamsandfiltern, zahlreichen Nebengebäuden und 4 Wohnhäusern ist das 55 ha umfassende Wasserwerk heute ein Zeugnis der Industriegeschichte und ein Flächendenkmal von europäischem Rang. Auf dem Museumsareal von 7.000 m² befinden sich 3 ehemalige Schöpfmaschinenhäuser und ein Sammelbrunnen. Einmalig ist die im Originalzustand erhaltene Maschinenhalle mit drei Schöpfmaschinen von 1893. Ein weiterer Maschinenraum aus den zwanziger Jahren ist für jeden Technikfan ein Erlebnis.

Die Ausstellung zeigt einen Querschnitt durch die Geschichte der Wasserversorgung und Stadtentwässerung Berlins von 1850-1950. Der Besucher kann nebenbei den Blick auf den Müggelsee genießen und die Gebäude auf sich wirken lassen, die der Architekt damals in den Formen des märkischen Backsteinbaus schuf.

Neben der ständigen Ausstellung finden regelmäßig Konzerte sowie Sonder- und Wechselausstellungen statt.

Adresse:
Müggelseedamm 307, 12587 Berlin-Köpenick
Tel. 030 – 49910517

Öffnungszeiten der ständigen Ausstellung 2016:

 

April bis Oktober

Fr und Sa 10–17 Uhr,

So 10– 16 Uhr

 

November bis März

Fr bis So 11–16 Uhr


 

Vom 23.12.2016 – 1.1.2017 geschlossen.

 

Letzter Einlass jeweils 30 Min. vor Schließung.

 

Eintrittspreise ständige Ausstellung 2016:

Erwachsene 5 € (ermäßigt 3,50 €*), Kind 7–13 Jahre 2,50 €

 

* Ermäßigung (nur gegen Nachweis) erhalten Schüler, Azubis, Studenten, BFD-Leistende, Schwerbehinderte, Sozialhilfeempfänger, Arbeitslose. Eine Rentnerermäßigung wird nur auf den Eintritt zur ständigen Ausstellung, nicht aber auf Führungen gewährt.

www.museum-im-alten-wasserwerk.de